Trainerfahrt PSV Abteilung Jiu Jitsu zum Möhnesee,

vom 05.-07.September 2014

 

Am Freitagnachmittag fuhren wir mit 16 Teilnehmern, bei tollem spätsommerlichen Wetter zur Jugendherberge Möhnesee, "Am Südufer“ im Sauerland.

Nachdem wir unsere Zimmer im richtigen Gebäude in Besitz genommen hatten, das erste Abendessen draußen auf der Terrasse (mit Blick auf den Möhnesee-für die, die "richtig herum“ saßen) eingenommen hatten, unsere dazu gebuchte Getränke Flatrate in Augenschein genommen hatten, ging es zur ersten gemeinsamen Aktion in den Keller des Hauses:

Nur durch die zusätzliche Stärkung durch ein umfangreiches Süßigkeiten Angebot (besser nicht weitersagen!) waren alle in der Lage, mit etwas Training "hohe Hausnummern“ zu werfen und "Füchse zu jagen".

Nachdem die Größeren auch dem letzten Spätheimkehrer die Türschließanlage erklärt hatten, konnten die Energiespeicher für das gemeinschaftliche Jogging am nächsten Morgen aufgefüllt werden.

 Punkt 7.00 Uhr fanden sich restlos alle ein, um im Sonnenschein schon mal einen Teil des Möhnesees abzulaufen. (Mehr oder weniger erfolgreich...)

Nachdem anschließenden Frühstück durften wir auf einer gebuchten Tour erste Erfahrungen mit Geocaching machen. Vielleicht hatte der Veranstalter unser durchschnittliches Alter unterschätzt,  aber wir hatten trotzdem viel Spaß dabei und natürlich haben wir zurück und den Schatz gefunden!

Mit Lunchpaketen bewaffnet,  fuhren wir danach auf die andere Seite des Sees, um mit Schwimmen., Volleyball Spielen und Tretboot Fahren die Sonne zu genießen. So waren unter den vielen Käfern- und Drachenbooten plötzlich wildes Entern angesagt und nur einem vereinzelten "Rentnerruderboot" ist es zu verdanken,  dass sämtliche Wertsachen nicht auf dem Grund des Möhnesees liegen !

Zurück in der Jugendherberge gab Dietmar einen aus: Techniktraining auf dem Rasen.

Mit einem Gemeinschaftsabend im Gruppenraum, neuerliche Stärkung mit leckeren -"nie dagewesenen" Süßigkeiten war nach dem sportlichen Tagespensum natürlich erforderlich,  mit unterschiedlichen Spielen und neuen Familien-Johannes hat immer wieder was Neues in seinem "Spielrepertoire"- klang der Samstag aus.

Der morgendliche Waldlauf zum Trimmpfad verlangte am Sonntagmorgen manchen deutlich mehr ab, denn es regnete. Ob dabei ein Teil der Gruppe unbedingt mal mit dem Auto im Wald eingesammelt werden wollte und den Abstand zum vorderen Teil der Laufgruppe deshalb anwachsen ließ,  werden wir wohl nie erfahren. Alle waren jedoch froh, später gemeinsam im Trockenen zu frühstücken.

Und nach dem Frühstück hatte sich der sauerländische Nebel verzogen, so dass wir zur großen Überraschungen des Veranstalters auch noch "Adventure Golf" spielen konnten. Hier war die Zeit bis zum Mittagessen viel zu schnell vorbei,  so dass manches Adventure leider nur unter Zeitdruck erspielt werden konnte.

Mit dem Mittagessen und anschließender Feedbackrunde fand dann die Fahrt ihren Abschluss.

Dankeschön an das Vorbereitungsteam!

Christiane